spacer

Jubiläum Roßlau|800

Logo-Download + Nutzungsbedingungen

RO-800 Der ZEITZEUGE

RO-800 UnterstützerurkundeAlle Veranstaltungen >>>
Alle RO|800 Produkte >>>

Aktuelles Kalenderblatt >>>

Das Jubiläum RO|800 bereichert das gesamte Jahr 2015. Das Jubiläumsjahr RO|800 orientiert sich an den vorhandenen Veranstaltungen Roßlaus. Es ist umrahmt von einer Auftaktveranstaltung, einem Festakt, dem Höhepunkt zum Roßlauer Heimat- und Schifferfest und einer Abschlussveranstaltung zum Roßlauer Adventsmarkt.

Begleitet wird das „Jubiläumsjahr RO|800“ von einer Stafette von Staffelstäben >>>

Bereichern auch Sie unsere Veranstaltungen.
Helfen Sie mit bei den Vorbereitungen - bringen Sie sich ein und nehmen Sie mit uns Kontakt auf >>>

Roßlauer Heimat- und Schifferfest
Monatszeitung "meinRoßlau"

Spendenkonten für RO|800
Förderverein der Schifferstadt Roßlau e.V.
Stadtsparkasse Dessau
BIC: NOLADE21DES
IBAN: DE78 8005 3572 0115 0150 27
Volksbank Dessau-Anhalt eG
BIC: GENODEF1DS1
IBAN: DE74 8009 3574 0003 0685 44
_____________________________________________

Herausgeber: FöV der Schifferstadt RO
Unterstützt durch: Stadt Dessau-Roßlau

Aktuelles Kalenderblatt RO|800:

16. Dezember

Alle Knechte und jungen Bauern des Fürstentums Anhalt-Zerbst mußten sich am 16. Dezember 1758 in Zerbst melden, wo General Carl Heinrich von Wedell (1712-1782) 800 von ihnen für die preußische Armee rekrutierte. Auch in Dessau und Bernburg trieb er Rekruten, Geld und Pferde ein. Am 22. Februar 1759 beförderte ihn der preußische König zum Generalleutnant und übertrug ihm im Juli das Oberkommando über das Korps Dohna.

Am 16. Dezember 1906 erschien in der Roßlauer Zeitung das erste Inserat des Gewerbevereins an die Roßlauer Käufer „… bei seinen Einkäufen speziell jetzt zur Weihnachtszeit unsere hiesigen Handwerker und Gewerbetreibenden zu berücksichtigen. […] Möge sich daher das geehrte Publikum nicht durch auswärtige, marktschreierische Inserate beeinflussen lassen.“

Am 16. Dezember 1999 wurde die Bowlingbahn im ehemaligen Jahnheim durch die RIWE GbR eröffnet.

Auf der letzten Sitzung des Stadtrates am 16. Dezember 2004 kam es zu einer hitzigen und über weite Strecken sehr polemischen Debatte über eine Fusion der Städte Dessau und Roßlau (Elbe), über die aber zunächst in einer Bürgerbefragung in Dessau am 6. März 2005 und dann in einem Bürgerentscheid in Roßlau am 20. März 2005 entschieden werden sollte. Tags darauf verabschiedeten die Hauptausschüsse der beiden Stadträte den Entwurf für einen Fusionsvertrag. Dieser bildete die Grundlage für den Urnengang der beiden Bürgerschaften und die weiteren Verhandlungen über die Fusion der Kommnen rechts und links der Elbe.

Ein Jahr später am 16. Dezember 2005 wurde Kantinenwirtin Heidrun Zaehle in den Ruhestand verabschiedet. Liebevoll führte sie den „Amtsschimmel“ viele Jahre lang, und zahlreiche zufriedene Gäste aus Rathaus und Stadt dankten es ihr.

[von Klemens Koschig | Alle Kalenderblätter hier]

_____________________________________________________________________

Begleitet wird das „Jubiläumsjahr RO|800“ von einer Stafette von Staffelstäben. In jedem werden Zeitzeugnisse der Veranstalter, der Vereine und Themen der Stadt eingebracht und mit einem Siegel verschlossen. Die so entstandenen „Zeitkapseln“ werden an dem „Jubiläums-Träger“ – unserem „Zeitzeugen RO|800“ angebracht, der für die nächsten 50 Jahre seinen Platz im Roßlauer „Kulturkaufhaus“ finden soll. Zum 850. Geburtstag Roßlaus dürfen die 30 „Zeikapseln“an den versiegelten Seiten wieder geöffnet werden.