spacer

Jubiläum Roßlau|800

Logo-Download + Nutzungsbedingungen

RO-800 Der ZEITZEUGE

RO-800 UnterstützerurkundeAlle Veranstaltungen >>>
Alle RO|800 Produkte >>>

Aktuelles Kalenderblatt >>>

Das Jubiläum RO|800 bereichert das gesamte Jahr 2015. Das Jubiläumsjahr RO|800 orientiert sich an den vorhandenen Veranstaltungen Roßlaus. Es ist umrahmt von einer Auftaktveranstaltung, einem Festakt, dem Höhepunkt zum Roßlauer Heimat- und Schifferfest und einer Abschlussveranstaltung zum Roßlauer Adventsmarkt.

Begleitet wird das „Jubiläumsjahr RO|800“ von einer Stafette von Staffelstäben >>>

Bereichern auch Sie unsere Veranstaltungen.
Helfen Sie mit bei den Vorbereitungen - bringen Sie sich ein und nehmen Sie mit uns Kontakt auf >>>

Roßlauer Heimat- und Schifferfest
Monatszeitung "meinRoßlau"

Spendenkonten für RO|800
Förderverein der Schifferstadt Roßlau e.V.
Stadtsparkasse Dessau
BIC: NOLADE21DES
IBAN: DE78 8005 3572 0115 0150 27
Volksbank Dessau-Anhalt eG
BIC: GENODEF1DS1
IBAN: DE74 8009 3574 0003 0685 44
_____________________________________________

Herausgeber: FöV der Schifferstadt RO
Unterstützt durch: Stadt Dessau-Roßlau

Aktuelles Kalenderblatt RO|800:

20. Januar

In der Nacht vom 19. zum 20. Januar 2003 wurde in der Hohen Straße eine Behelfsbrücke zum Gleisdreieck auf ein neues, hierzu geschaffenes Widerlager aufgelegt, um die auf der alten, inzwischen gesperrten Brücke von 1875 aufliegende provisorische Brücke wieder zu entfernen und dann die alte für einen Neubau abreißen zu können. Anfang Februar war dann die neue Behelfsbrücke befahrbar. Sie war bis 22. November 2003 in Betrieb. Seitdem ist das Gleisdreieck wieder über eine „anständige“ Brücke ereichbar.
Der 20. Januar ist ein schwarzer Tag in der Geschichte der Stadt Roßlaus, denn im Jahre 2000 beschloß an diesem Tage der Kreistag Anhalt-Zerbst die Schließung des Roßlauer Krankenhauses zum Jahr 2004. Heute steht die Immobilie leer und keiner kann sagen, wie es weiter gehen kann, denn alle Bemühungen schlugen fehl. Das Roßlauer Jubiläumsjahr darf aber Anlaß sein, dem Landesverband der AWO und seiner damaligen Vorsitzenden Rosemarie Hajek für das besondere Engagement für das Roßlauer Krankenhaus zu danken. Nicht auszudenken, was mit dem Krankenhausstandort Roßlau geworden wäre, wenn es mit der chinesischen Medizin an der Elbe geklappt hätte. Der Kreistag hat es seinerzeit abgelehnt. Natürlich demokratisch.

[von Klemens Koschig | Alle Kalenderblätter hier]

_____________________________________________________________________

Begleitet wird das „Jubiläumsjahr RO|800“ von einer Stafette von Staffelstäben. In jedem werden Zeitzeugnisse der Veranstalter, der Vereine und Themen der Stadt eingebracht und mit einem Siegel verschlossen. Die so entstandenen „Zeitkapseln“ werden an dem „Jubiläums-Träger“ – unserem „Zeitzeugen RO|800“ angebracht, der für die nächsten 50 Jahre seinen Platz im Roßlauer „Kulturkaufhaus“ finden soll. Zum 850. Geburtstag Roßlaus dürfen die 30 „Zeikapseln“an den versiegelten Seiten wieder geöffnet werden.